Lassen Sie uns zusammen Gutes tun!

Das Spendenprojekt „Wenn die Seele brennt.“

5 Euro zusätzlich für Projekte, die begeistern
Damit unsere gute Idee realisiert werden kann, bezuschusst die Evangelische Bank das Projekt in der Finanzierungsphase durch zusätzliche Spendengelder. Für jeden zahlenden Unterstützer, der sich mit mindestens 5 Euro beteiligt, spendet die Evangelische Bank 5 Euro.

Ihre Spende hilft
Ihre Spende trägt dazu bei, dass wir die wertvolle Arbeit der Seelsorgerin im Diakoniewerk für ein Jahr finanzieren können. Insgesamt werden 5.000 € benötigt. Warum Sie spenden sollten? Weil auch die Seele Nahrung braucht!

Einfach Link eingeben und Spender werden!
www.zusammen-gutes-tun.de/www-zusammewenn-die-seele-brennt
Sie können für dieses Projekt bis zum 12.05.2019 nur über diesen Link online spenden. Der Bezahlprozess ist mit einem SSL-Zertifikat verschlüsselt. So wird eine gefahrlose Bezahlung und Abwicklung sichergestellt. Wenn Sie von der guten Sache überzeugt sind, sagen Sie es gerne weiter. Verbreiten Sie den Link an Ihrem Arbeitsplatz und in Ihrem Bekanntenkreis.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an mich!
Stefanie Rose
Stabsstelle Fundraising
rose@diakoniewerk-muenchen.de
Tel: 089/21 22 133
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Diakoniewerk bei "Galileo"

"10 Fragen an einen Chefarzt" stellte das Team der Sendung "Galileo" (Pro 7) Chirurgie-Chefarzt Dr. Andreas Walter Anfang 2019.

Herausgekommen ist ein 13-minütiger Beitrag, der informativ ist - und launig. Dr. Walter meisterte diese etwas andere Herausforderung mit Bravour. Auf YouTube haben sich den Clip mittlerweile 1,5 Millionen User angesehen!

Zum Beitrag

 

TV-Team im OP-Saal


Kultur macht unser Leben reicher - Spende für Veeh-Harfe

Eva-Maria Matzke, Vorständin Diakoniewerk München-Maxvorstadt
Abdullah Ahmed Bin Nasser, Medical Attachè Generalkonsulat der Vereinigten Arabischen Emirate
Foto: Thomas Schreiber

 

Neben einer professionellen Betreuung und medizinischen Versorgung ist es dem Diakoniewerk München-Maxvorstadt eine Herzensangelegenheit, den Bewohner*innen des Seniorenwohnheims ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Kulturprogramm zu bieten - von musikalischen, literarischen, kultur-, und kirchengeschichtlichen Veranstaltungen bis hin zu Reiseberichten. Kultur bereichert unser Leben – aber sie kostet auch Geld.

Umso mehr freuen wir uns über die freundliche Spende des Generalkonsulats der Vereinigten Arabischen Emirate in München/Emirates Red Crescent. Von den 5.000 € wird die hauseigene Bibliothek neu ausgestattet und eine weitere Veeh-Harfe angeschafft. Am 03. Dezember findet für die Bewohner*innen eine Adventsfeier mit Krippeneröffnung statt. Die Veeh-Harfengruppe begleitet dieses beliebte Fest musikalisch. Eine schöne Weihnachtsüberraschung, wenn die Musikerinnen erfahren, dass sich ein Spender für die lang ersehnte Harfe gefunden hat!


Diakoniewerk in FOCUS-Klinikliste

Diakoniewerk zählt laut FOCUS-Klinikliste 2019 zu Deutschlands besten Krankenhäusern

Das DMM mit seiner Abteilung für Innere Medizin und Akutgeriatrie unter der Leitung von Chefarzt Dr. Ullrich gehört zu den 467 Top-Krankenhäusern Deutschlands. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Studie des Nachrichtenmagazins „Focus“. „Focus Gesundheit“ beauftragte das unabhängige Rechercheinstitut „Munich Inquire Media“, die Top-Kliniken zu ermitteln. Im Ranking, das in „Focus Gesundheit“ (Nov./Dez. 2018) erschienen ist, ermittelte das Institut eine Patientenzufriedenheit von beachtlichen 92 Prozent beim Diakoniewerk – ein Wert, der uns besonders freut!


Gelungene Zertifizierung

Von links nach rechts: Elisabeth Neeser, Sandra Bürger (beide QM), Karin Ploch (Pflegedirektorin, QM-Beauftragte), Dr. med. Irmgard Marx, Petra Corbé (Auditorinnen), Stefan Albert (Verwaltungsdirektor), Eva-Maria Matzke (Vorstand) - Foto: Ruth Alexander

 

Die Umstellungs-Zertifizierung nach der DIN-Norm ISO 9001-2015 im Diakoniewerk München-Maxvorstadt ist vollbracht. Die neue Norm von 2015 hat insbesondere die Bereiche Risikomanagement, Wissensmanagement und interessierte Parteien des Unternehmens in den Blick genommen.

Die beiden Auditorinnen Dr. med. Irmgard Marx und Petra Corbé waren eine Woche vor Ort. Begleitet durch das Team des Qualitätsmanagement nahmen sie Einblick in alle Bereiche des Diakoniewerks. Am Ende sprachen beide ihr Lob für die gute Kooperation innerhalb des Hauses, die hohe Motivation in allen Berufsgruppen und die gelebten Qualitätsstandards aus.