Schmerzerkrankungen


Halten Schmerzen über einen längeren Zeitraum an, obwohl die
Schmerzursache möglicherweise gar nicht mehr vorhanden ist,
spricht man von chronischem Schmerz. Er führt zur Einschränkung
der Lebensqualität, der psychischen Verfassung und des allgemeinen
Wohlbefindens – und macht es angeraten, sich an Schmerzspezialisten zu wenden.


Die folgenden Schmerzerkrankungen gehören zu unseren
Therapieschwerpunkten:

  • Rückenschmerzen
  • z.B. durch Bandscheibenvorwölbungen oder -vorfällen
  • z.B. nach Operationen an der Wirbelsäule
  • bei angeborenen / degenerativen Veränderungen
  • Restschmerzen nach Wirbelsäulen- und Bandscheibenoperationen

 

  • Neuropathische Schmerzen (Nervenschmerzen)
  • nach Nervenverletzung
  • Post-Zoster-Neuralgie nach Gürtelrose
  • Stumpf- und Phantomschmerz
  • bei Diabetes und anderen Stoffwechselstörungen
  • bei HIV-Infektionen, Borreliose, nach Chemotherapie

 

  • Kopf- und Gesichtsschmerz
  • Migräne
  • Cluster-Kopfschmerz
  • chronischer Dauerkopfschmerz
  • Trigeminusneuralgien
  • Restschmerzen nach operativen Eingriffen im Mund-/
  • Kiefer-Bereich, nach Schädeloperationen

 

  • Zentraler Schmerz
  • z.B. nach Schlaganfall, nach Amputation
  • nach Verletzungen des Rückenmarks oder von Nerven

 

  • Schmerzen bei Gefäßerkrankungen
  • bei Durchblutungsstörungen der Arme und Beine
  • bei therapieresistenter Angina pectoris

 

  • Weitere Schmerzerkrankungen
  • Viszerale Schmerzen, z.B. des Beckenbodens und des Urogenitalsystems
  • Restless Legs Syndrom (RLS)
  • Schmerzen bei psychischen Erkrankungen
  • Komplexes regionales Schmerzsyndrom / CRPS
  • Schmerzen bei Tumorleiden, Osteoporose, Spastik
  • Ganzkörperschmerz / Fibromyalgie