A Ä B C D E F G H I J K L M N O Ö P Q R S T U Ü V W X Y Z

A

Abwesenheit

Ab dem vierten Tag der Abwesenheit wird ein Abschlag von
25 % der Maßnahmenpauschale, des Entgeltes für Unterkunft
und des Entgeltes für Verpflegung vorgenommen. Der Investitionskostenanteil
wird mit 100 % berechnet.
Um dies zu gewährleisten melden Sie sich vor einer Abwesenheit
ab und bei Ihrer Rückkehr bei dem für Sie zuständigen
Pflegepersonal wieder an.
Das betrifft – längere oder kürzere Reisen
– Kur- und Krankenhausaufenthalte.

Aktuelle und allgemeine Informationen

Glastüren und den Magnettafeln und in den Schaukästen im
Eingangsbereich des Seniorenwohnheimes.
Neben dem Empfang und im Eingangsbereich Heßstr. 22
befindet sich jeweils ein Prospektständer auf dem verschiedenste
Flyer und Informationsbroschüren ausliegen.
Vierteljährlich erscheint unsere Hauszeitschrift „Durchblick“
mit vielen Informationen und Einblicken hinter die Kulissen.

Apotheke

Apotheke am Schönen Turm
Landshuter Str. 9
85435 Erding
Tel. (081 22) 96 15 02
ist unser Kooperationspartner im vollstationären Bereich.

Ä

Ärzte

Sie haben freie Arztwahl. Wenn Sie auf der Suche nach einem
Arzt in der näheren Umgebung sind, wenden Sie sich an Ihre
Wohnbereichsleitung oder Pflegeüberleitung, die eine Ärzteliste
haben. Außerhalb der Sprechzeiten Ihres Hausarztes
steht für Notfälle der ärztliche Bereitschaftsdienst unserer
Klinik zur Verfügung. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an die
zuständige Schichtleitung/verantwortliche Pflegekraft.
Medizinisches Versorgungszentrum – MVZ
Dr. med. Stephan Kückelmann –
Chirugie – Unfallchirugie – Durchgangsarzt
Die neue Notfallpraxis arbeitet Hand in Hand mit der Klinik
und verbessert somit die ärztliche Betreuung durch kurze
Wege und verstärkte Anwesenheit von Fachpersonal. Für
das Diakoniewerk München - Maxvorstadt ein konsequenter
Ausbau in Richtung eines Fachzentrums für Medizin und
Gesundheit
Tel.: (089) 21 22-731
Termine nach telefonischer Vereinbarung

B

Beschwerden

Wir sind bestrebt, unsere Leistungen ständig weiter zu verbessern.
Dafür benötigen wir Ihre Mithilfe. Ob positiv oder
negativ: „Sagen Sie uns Ihre Meinung.“ Ansprechpartner ist
selbstverständlich jeder Mitarbeiter. Sie können sich aber
auch an die zentrale Beschwerdestelle wenden.
Unsere Beschwerdebeauftragte, Frau Neeser, erreichbar unter
Telefon (089) 21 22-127, wird sich gerne um Ihre Anliegen
kümmern. Im Eingangsbereich Heßstr. 22 ist ein Briefkasten
für schriftliche Meinungsäußerungen angebracht.

Bewegungsbad

Das Bewegungsbad befindet sich im Keller gegenüber des
ambulanten Therapiezentrums. Das Becken ist 4,5 m breit
und 9 m lang. Die Wassertemperatur beträgt 30 bis 32 Grad.
Das Bad ist für Sie wie folgt geöffnet:
Montag von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Dienstag von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Mittwoch von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Die Benutzung des Bewegungsbades nach Absprache mit
dem Therapiezentrum (Tel.: -267) ist kostenlos, geschieht
jedoch auf eigene Verantwortung. Bitte melden Sie Ihre
Anwesenheit in der gegenüberliegenden Anmeldung der ambulanten
Therapieabteilung. Für eine kurze Abmeldung beim
Verlassen des Bades wären wir Ihnen dankbar.
Montag und Mittwoch bieten wir um 10.00 Uhr im Bewegungsbad
Wassergymnastik für unsere Bewohner an.

Bewohnerbeirat

Alle 2 Jahre wird von den BewohnerInnen ein Bewohnerbeirat
gewählt. Er besteht aus 7 Mitgliedern und vertritt Ihre Interessen
in unserem Haus. Alle Informationen den Bewohnerbeirat
betreffend finden Sie in den Schaukästen des Bewohnerbeirats,
im Foyer des Seniorenwohnheims, gegenüber der Kapelle und
im Treppenhaus 1. Stock Wohnpflege.
Sie können sich auch schriftlich an den Bewohnerbeirat wenden.
Briefkästen sind im Erdgeschoss im Treppenaufgang des
Seniorenwohnheims, gegenüber den Aufzügen und im Wohnpflegeheim
im 1. Stock neben den Bewohnerbriefkästen. Ein
Mitglied des Bewohnerbeirats stellt alle neuen Bewohner
unseres Hauses, die im Speisesaal ihr Mittagessen einnehmen,
den Mitbewohnern vor dem Mittagessen vor.

Bibliothek

Seniorenwohnheim 4. Stock
Sie können jeden Montag von 11.00 bis 12.00 Uhr
aus unserem Bestand von über 3000 Bänden Bücher ausleihen.

C

Cafeteria
Die Cafeteria befindet sich im Foyer des Seniorenwohnheims.
Täglich ab 15.00 Uhr steht dort ein Wagen mit Kaffee und
Keksen für Sie bereit.

D


Dachterrasse
Eine wunderschöne Dachterrasse am Ende des Ganges im
4. Stock des Seniorenwohnheimes mit Sitzgelegenheiten,
Sonnenschirmen und einer Pergola lädt zum gemütlichen
Verweilen ein.

E

Ehrenamtliche MitarbeiterInnen

Im Hause besteht eine Gruppe von ehrenamtlichen Mitarbeiter-
Innen, die überwiegend im Besuchs- und Betreuungsdienst
tätig sind. Der Einsatz dieser MitarbeiterInnen wird von Frau
Bako Tel.: (089) 21 22-207 (bako@diakoniewerk-muenchen.de) in
Zusammenarbeit mit Frau Kruse, Tel.: (089) 21 22-221, koordiniert.
Falls Sie Wünsche oder Fragen haben, können Sie sich gerne an
einen der beiden wenden.

Einrichtungsleitung

Die Einrichtungsleitung setzt sich zusammen aus:
– dem Vorstand
• Frau Eva-Maria Matzke

- dem Leiter der Finanzen und Rechnungswesen– der Pflegedienstleitung
• Herr Stefan Albert

- der QMB / stellvertr. Pflegedirektorin
• Frau Karin Ploch

- Pflegedienstleitung
• Frau Gerhild Kruse

Empfang

Tel. (089) 21 22-0 / intern -100
Der Empfang ist werktags von 7.00 bis 21.30 Uhr
und sonn- und feiertags von 8.00 bis 21.30 Uhr besetzt.
Hier können Sie ein Taxi bestellen, Fundsachen abgeben
und Briefmarken in kleinen Mengen kaufen. In Notfällen
kann dort der technische Dienst erreicht werden. Nach
21.30 Uhr werden die Anrufe umgeleitet, so dass immer
jemand für Sie telefonisch zu erreichen ist.

F

Fahrrad

Ihr Fahrrad können Sie im Radständer vor dem Eingang
zur Kapelle abstellen.

Feste

Gegen Entgelt können Sie gerne Ihre privaten Feste, soweit Kapazitäten
vorhanden sind, bei uns im Haus feiern.

Feuer

Beachten Sie bitte das beigefügte Informationsblatt über das
Verhalten im Brandfall.

Freizeitangebote

Sie erhalten monatlich das hausinterne Kulturprogramm.
Die einzelnen Veranstaltungen werden zusätzlich durch Aushänge
in den Schaukästen im Foyer des Seniorenwohnheimes,
in den Aufzügen und den Stockwerkstüren im gesamten
Haus, und durch Ansagen beim Mittagessen im Speisesaal
bekannt gegeben.
Außerdem können Sie an den Ausflügen, Reisen und Veranstaltungen
der Kirchengemeinde St. Markus teilnehmen.
Diese werden durch Aushang und im Gemeindeblatt „Markant“
angekündigt.

Friedhofsfahrdienst

Jeden dritten Dienstag im Monat bietet der evangelische
Friedhofsfahrdienst Ihnen die Möglichkeit an, Sie direkt an das
zu besuchende Grab zu fahren. Dafür müssen Sie sich bis
spätestens Donnerstag in der Seniorenverwaltung anmelden.

Fußpflege

Termine für eine medizinische Fußpflege können Sie unter
Tel. (089) 21 22-447 vereinbaren.
> hier direkt zur Fußpflege

G

Gäste

Sie können jederzeit in Ihrem Appartement Besuch empfangen
und ihn in die Aufenthaltsräume oder in den Speisesaal mitnehmen.
Eine Essenskarte für Ihren Besuch erhalten Sie gegen Entgelt  in
der Seniorenverwaltung. Auf der Karte müssen Sie das gewünschte
Menü eintragen und wo Sie mit Ihrem Gast essen
möchten. Die Karte werfen Sie bitte bis spätestens 14.00 Uhr
des Vortages in den Briefkasten der Küche im Foyer ein.

Gästezimmer

Im Seniorenwohnheim und in der Klinik befindet sich die
Gästezimmer. Diese können gegen Entgelt angemietet
werden. Eine frühzeitige Anmeldung ist sinnvoll.
Bitte weisen Sie Ihren Besuch darauf hin, dass das Rauchen
im Gästezimmer nicht gestattet ist. Anmeldung von 8.30 bis
12.00 Uhr in der Seniorenverwaltung Tel.: 21 22-260 oder
-207, Schlüsselübergabe am Empfang.
Sollten die Gästezimmer belegt sein, können Sie in der Seniorenverwaltung
eine Hotelliste erhalten. Natürlich können
Sie auch ausnahmsweise zeitlich begrenzt Ihren Besuch in
Ihrem Appartement übernachten lassen. Bitte verständigen
Sie hierüber das diensthabende Pflegepersonal. In diesem
Fall entstehen Ihnen für die Übernachtung keine zusätzlichen
Kosten.

Gedächtnistraining

Das Gedächistraining findet immer Freitags von 10:00 - 11:00 Uhr im Rosensalon statt.

Getränke

Im vollstationären Bereich ist die Versorgung mit Tee, Kaffee,
Kakao, Milch, Mineralwasser und einer Auswahl an Säften in
den vertraglichen Leistungen gewährleistet.

Am Montag und Donnerstag können Sie in der Cafeteria von
13.00 bis 13.30 Uhr Getränke kaufen. Getränke, die wir nicht
im Sortiment führen, können Sie über einen externen Getränkelieferanten
bestellen. Die Telefonnummern des Lieferanten,
der ins Haus kommt erhalten Sie in der Seniorenverwaltung.

H

Hausinterne Tagesbetreuung (HiT)

Um den spezifischen Bedürfnissen der durch die höhere Lebenserwartung
gestiegenen Anzahl von alten, kranken und behinderten Menschen gerecht
zu werden, bietet unser Haus eine hausinterne Tagesbetreuung in
verschiedenen Gruppen, unter der Führung von qualifiziertem und kompetentem
Fachpersonal an. Es stehen in jedem Bereich Gruppenräume, zum Teil mit
Küchenzeile, zur Verfügung. Das Angebot für Ihren Bereich entnehmen Sie bitte
den Aushängen in den jeweiligen Pflegebereichen und dem Schaukasten der HiT
im Foyer des Seniorenwohnheimes.

Hospiz

In enger Zusammenarbeit mit dem Christopherus Hospiz
Verein e.V. bieten wir Beratung bei Schmerztherapie, Patientenverfügung
und auf Wunsch individueller Einsatz von Hospizhelfern
zur Begleitung im Sterbefall an. Bei Bedarf wenden
Sie sich bitte an Frau Ziegler (Pflegeüberleitung - Tel. 089/21 22-269)  
oder Frau Kruse (Pflegedienstleitung -  Tel. 089/2122-221).

I

Internet

Es besteht die Möglichkeit eines Internetanschlusses. Bei
Interesse wenden Sie sich bitte an die Seniorenverwaltung
Frau Bako/Frau Heckl, Tel. (089) 21 22-207 oder -260.

K

Kapelle

Die Kapelle befindet sich im Erdgeschoss des Seniorenwohnheimes.

Evangelischer Gottesdienst:
jeden Freitag um 18.00 Uhr in der Kapelle

Katholischer Gottesdienst:
jeden Samstag um 18.00 Uhr in der Kapelle

Unabhängig von Ihrer Konfession können Sie:
jeden Montag um 11.00 Uhr an einer ca. viertelstündigen
Andacht und jeden ersten Mittwoch an einer Taizé-Andacht
teilnehmen.

Auf Wunsch besteht in der Kapelle die Möglichkeit zur Aussegnung
von verstorbenen Bewohnern. Die Kapelle wird auch
als Vortragsraum genützt.

Kiosk

Im Eingangsbereich Heßstr. 22 des Diakoniewerkes München-
Maxvorstadt befindet sich ein Kiosk. Der Kiosk wird durch die
externe Firma Gerhofer geführt.

Die Öffnungszeiten sind tgl.
von 9.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
sowie am Wochenende von 11.00 bis 15.00 Uhr.
Innerhalb der Ferienzeiten können sich
die Öffnungszeiten ändern.

Kopien

Wenn Sie Kopien benötigen wenden Sie sich bitte an die
Seniorenverwaltung (Frau Bako/Frau Heckl). Eine Kopie
kostet 10 Cent.

Kulturprogramm

Veranstaltungen für unsere Seniorinnen und
Senioren entnehmen Sie bitte unserem Kulturprogramm.
Der Einrtitt zu den Veranstaltungen ist frei!

Spenden kommen der Stiftung
"Senioren-Arbeit im Diakoniewerk München Maxvorstadt" zugute.

Das aktuelle Programm finden Sie hier...

M

Mittagessen

In Ihrem Interesse würden wir uns freuen, wenn Sie das Mittagessen
gemeinsam mit den anderen Bewohnern im Speisesaal
einnehmen könnten. Es bedeutet, dass Sie wohlauf sind
und fördert die Kontakte untereinander.

Im Speisesaal im Erdgeschoss des Seniorenwohnheims wird
um 12.30 Uhr das Mittagessen serviert. Sie können zwischen
Vollkost, leichter Kost und vegetarischer Kost wählen. Selbstverständlich
werden auch alle ärztlich angeordneten Diäten
berücksichtigt.

  • Änderungswünsche Ihres Menüs oder
  • eine Abmeldung vom Mittagessen
tragen Sie bitte namentlich am Vortag bis 13.00 Uhr in
den Kalender auf dem Schreibpult ein. Bei vollstationären
Bewohnern übernimmt dies die zuständige Pflegekraft. Wenn
Sie Ihr Mittagessen im Zimmer einnehmen möchten, wenden
Sie sich bitte an das Pflegepersonal. Die Gebühren für den
Zimmerservice beträgt 1,00 € .
Müllentsorgung

Das Wichtigste an der Müllentsorgung ist die Müllvermeidung.
In jedem Stockwerk befindet sich ein Schmutzraum, in dem
Sie Ihren Abfall getrennt entsorgen können.

N

Notruf

Sollten Sie in eine Notsituation geraten, dann betätigen Sie
unbedingt die Notrufanlage (Schwesternruf) in Ihrem Appartement.
Es besteht die Möglichkeit sich einen mobilen
Zimmernotruf gegen eine Gebühr von monatlich 8,00 € zu
mieten.

P

Pfarreien

Als Bewohner des Diakoniewerkes München-Maxvorstadt
gehören Sie zur evangelischen St. Markus-Kirchengemeinde
oder zur katholischen St. Joseph-Kirchengemeinde. Die
Pfarrer beider Gemeinden kommen gerne zu einem Besuch,
wenn Sie es wünschen.
Pfarramt St. Markus Tel. (089) 28 67 69 - 0
Pfarramt St. Joseph Tel. (089) 27 28 94 - 0

Pflegeüberleitungsfachkraft

Unserer Pflegeüberleitung obliegt die fachkompetente Begleitung
der Heimbewohner vor und während des Einzuges in die
Einrichtung, in der Einlebphase, bei Verlegung ins Krankenhaus
bzw. Rückverlegung, sowie bei Umzügen innerhalb der
Einrichtung.

Dies umfasst:

  • Die psychosoziale Betreuung und Beratung der Bewohner/innen und deren Angehörigen vor und nach der Aufnahme ins Heim.
  • Erfassung der individuellen, pflegerischen und medizin-technischen Bedürfnisse des Heimbewohners, sowie eine geplante, gut organisierte Heimaufnahme.
  • Veranlassung und Beratung bei der Antragsstellung zur Einstufung und Höherstufung bei der Pflegekasse sowie bei Widerspruchserhebung.
  • Durchführung von Krankenhausbesuchen und Koordination von Krankenhausrückverlegungen
  • Beratung von Bewohnern und Angehörigen in sozialpflegerischen Belangen
  • Beratung und Hilfestellung in der Sterbebegleitung, sowie bei Aussegnungen
Post

Die Verteilung der Post erfolgt durch den Briefträger in die
auf jedem Stockwerk befindlichen Briefkästen.
Im Pflegebereich 1 wird die Post am Empfang hinterlegt und
von den Pflegekräften auf der Station verteilt.
Der nächste Briefkasten der Deutschen Post befindet sich am
Haus Heßstraße 24 in unmittelbarer Nähe des Haupteinganges
des Diakoniewerkes München-Maxvorstadt. Briefmarken
sind in kleinen Mengen auch am Empfang erhältlich.
Bitte beachten Sie, dass Ihre Anschrift lauten muss:

Bewohnername
Heßstraße 22, Haus ____ /App/bzw. ZiNr.____
80799 München


Das nächste Postamt befindet sich in der Theresienstr. 22.

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00 bis 13.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 9.00 bis 12.00 Uhr

R

Rauchverbot

Im ganzen Haus besteht Rauchverbot. In Ihrem Einzelzimmer,
bzw. Appartement können Sie rauchen, solange keine
Gefahr in Verzug ist.

Reparaturen

Sollte in Ihrem Appartement z.B. der Wasserhahn tropfen,
der Kühlschrank nicht funktionieren etc., dann bitten wir Sie,
dieses im Reparaturbuch auf dem Schreibpult im Foyer des
Seniorenwohnheimes einzutragen oder dem Pflegepersonal
zu melden. Unsere Techniker werden den Schaden schnellst
möglich beheben. Dieste technischen Serviceleistungen können
Sie gegen Entgelt in Anspruch nehmen.

Nach Dienstschluss, Montag bis Donnerstag ab 16.30 Uhr,
Freitag ab 14.00 Uhr durchgehend bis Montag 7.30 Uhr,
ist in dringenden Fällen der technische Bereitschaftsdienst,
über den Empfang (Tel.: (089) 21 22-0 / intern -100) zu verständigen.

S

Seelsorgerische Begleitung

Es gibt verschiedene Gründe, ins Diakoniewerk München-
Maxvorstadt zu kommen. Vielleicht sind Sie im Seniorenwohn-
bereich eingezogen und möchten sich hier mehr und mehr zu
Hause fühlen, oder Sie sind in unserer Klinik mit der Hoffnung
auf Besserung und Gesundheit.

In dieser neuen, ungewohnten Situation kann es helfen,
miteinander zu reden, der Seele Zeit zu geben, den Ver-
änderungen nachzuspüren und „hinterher zu kommen“.

Bei Fragen können Sie sich gerne an unsere
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wenden.

Außerdem kann nach Anforderung seelsorgerische Begleitung
entweder durch die evang.-luth. Gemeinde St. Markus oder
durch die röm.-kath. Gemeinde St. Joseph in Anspruch genommen
werden.

Vor Weihnachten und Ostern führen Gemeindemitglieder der
St. Joseph Gemeinde Besuche für seelsorgerische Gespräche
bei den röm.-kath. Bewohnern durch.

In der Karwoche und zum Jahreswechsel findet ein
Abendmahlgottesdienst in der Kapelle statt.
In den Pflegebereichen wird nach Wunsch das Abendmahl
am Bewohnerbett gereicht.

Sicherheit

Damit Ihre und die Sicherheit Ihrer Mitbewohner gewährleistet
ist, bitten wir Sie abends (ab 21.00 Uhr) beim Nachhausekommen
die Haustür abzuschließen.

Bitte lassen Sie keine unbekannten Personen in Ihre
Wohnung. Betätigen Sie unverzüglich die Notrufanlage
(Schwesternruf), wenn Sie sich bedroht fühlen.

Es besteht die Möglichkeit, sich, falls nicht bereits vorhanden,
einen Safe von unserem Technischen Dienst kostenlos in Ihrem
Appartement einrichten zu lassen. Für nähere Informationen
wenden Sie sich bitte an den Technischen Dienst.

Speisepläne

Auf allen Stockwerken und im Foyer sind die wöchentlichen
Speisepläne an den Informationstafeln einzusehen. Schonkost
und angeordnete ärztliche Diäten erstellt unsere Diätassistentin
(Tel: -206) mit Ihnen.

T

Telefon

In unserem Diakoniewerk München-Maxvorstadt werden
Telefonanschlüsse nur über unsere eigene Telefonanlage
angeboten. Ein Informationsblatt hierzu haben Sie beim
Vertragsabschluss bekommen. Sie erhalten von uns ein
Telefonverzeichnis, in dem Sie die verschiedenen Abteilungen
und die Ansprechpartner des Diakoniewerks München-Maxvorstadt
ersehen können.

Therapiezentrum mit warmem Bewegungsbad

Tel: (089) 21 22-267
Seit über zwanzig Jahren gibt es in unserem Hause ein
Therapiezentrum. Es befindet sich im Untergeschoss zwischen
Klinik und Wohnpflegeheim. Sowohl ambulante als auch
stationäre Patienten können diese professionell ausgestattete
Einrichtung nutzen.
>hier direkt weiter


Treffpunkte

Es gibt mehrere Möglichkeiten in unserem Haus,
wo ein gemütliches Zusammensein und treffen möglich ist.
Ein Schmuckstück, das alles übertrifft, ist unser Rosensalon:
Ein gemütliches Wohnzimmer zur Nutzung für Geburtstage,
Vorträge und zum Geniessen von Opern und Filmen mit
ausgezeichnetem Bild und Ton.

U

Ummeldung des Wohnortes

Ihre polizeiliche Ummeldung sollten Sie sich möglichst zeitnah
erledigen, Ummeldung entweder in der

Ruppertstaße 19
80466 München
Tel. (089) 23 39 600-0

U-Bahn-Linien
U3 und U6
Haltestelle Poccistraße.

Öffnungszeiten:
Mo 08.00 – 12.00 Uhr
Di 08.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 18.30 Uhr
Mi + Do 08.00 – 12.00 Uhr
Fr. 07.00 – 12.00 Uhr

oder in jedem anderen Bürgerbüro. Ein Ummeldeformular
befindet sich in Ihrer Informationsmappe.

V

Verwahrgeld

Sie haben die Möglichkeit in der Seniorenverwaltung einen
Geldbetrag zu hinterlegen. Dann können unsere Kooperationspartner
(z.B. Friseur, Fußpflege, Apotheke, Ärzte), deren
Leistungen von Ihnen in Anspruch genommen wurden mit
uns abrechnen. Die Kosten für die Geldverwaltung betragen
8,00 € monatlich.

Verwaltung

Auskünfte über verwaltungstechnische und finanzielle Fragen
erhalten Sie in der Seniorenverwaltung
Tel.: (089) 21 22-260 oder -207
Mo – Fr 08.30 bis 12.00 Uhr

W

Wäsche

Im Keller befindet sich der komfortable Waschraum mit
Trockner. Bitte beachten Sie die Bedienungsanleitungen. Ihre
Benutzungszeiten bestimmen Sie durch Eintrag in die dort
befindlichen Kalender. Im Nebenraum können Sie bügeln und
Ihre Wäsche aufhängen. Die Benutzung ist für unsere Bewohner
kostenlos.

Wäschereinigung:
Sie können Ihre Wäsche durch die externe Wäscherei
waschen bzw. reinigen lassen.
Ansprechpartner: Hauswirtschaftsleitung Tel.: (089) 21 22-249


Im vollstationären Bereich wird die persönliche Kleidung
(nicht chemisch zu reinigende Wäsche) kostenfrei gewaschen,
sowie Handtücher, Waschlappen, Bett- und Tischwäsche
(Flachwäsche) vom Haus gestellt und ohne zusätzliche
Kostenbelastung für den Bewohner gewaschen.

Z

Zeitungen

Die Zustellung der von Ihnen abonnierten Zeitungen erfolgt
direkt. Vor dem Eingang in der Heßstr. 22 befinden sich
mehrere Zeitungskästen zur Selbstbedienung. Außerdem
hält der Kiosk ein reichhaltiges Zeitungs- und Zeitschriftensortiment
für Sie bereit.

Zimmerreinigung

Aus dem Leistungsverzeichnis Hauswirtschaft können Sie die
Reinigungsabläufe für Ihren Bereich entnehmen. Dreimal im
Jahr werden die Fenster geputzt. Die Termine werden früh
genug durch Aushänge bekannt gegeben. Bei Beschwerden
wenden Sie sich bitte an die Hauswirtschaftsleitung.