Immer für Sie da: (089) 21 22-0

Diakoniewerk München-Maxvorstadt

Mehr Lebensqualität aus einer Hand

Klinik

Im Herzen Münchens, überschaubar und modern – mit einem breiten Angebot an stationären Behandlungen.

Geriatrische Rehabilitation

Nach Unfall, Schlaganfall oder OP helfen wir wieder zurück ins Leben.

Senioreneinrichtung

Das Zuhause für pflegebedürftige und rüstige Senioren mitten in der Stadt.

Ambulantes Therapiezentrum

Die Fit-Macher behandeln ambulante und stationäre Patienten physiotherapeutisch.

Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe

Ausbildung mit Zukunft: als Pflegefachhelfer Krankenpflege ist ein sicherer Job garantiert!

Diakoniewerk

Tradition verpflichtet: seit über 150 Jahren kümmern wir uns um das Wohlergehen der Menschen.

Losung und Lehrtext für Montag, 18. November 2019

Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.
Psalm 139,5


Wer will uns scheiden von der Liebe Christi? Trübsal oder Angst oder Verfolgung oder Hunger oder Blöße oder Gefahr oder Schwert?
Römer 8,35

Werden Sie Teil des Teams!

Stellen & Ausbildung

Feierlicher Abschluss

Pilotprojekt „bestform. Sport kennt kein Alter“

Allen Grund zum Feiern gab es am 8. Oktober in unserem Haus:

Das Pilotprojekt mit dem einprägsamen Titel „bestform. Sport kennt kein Alter“, an dem auch Senior*innen unserer Einrichtung teilgenommen haben, ist erfolgreich zu Ende geführt worden. In Feierlaune waren neben den fitten Senior*innen auch die Projektpartner: Prof. Martin Halle vom Institut für Sportmedizin und Sportkardiologie der TU München, Annette Heuser, Geschäftsführerin der Beisheim-Stiftung, Lisa Brandl-Thür, die Direktorin des KWA Stifts Rupertihof am Tegernsee. Auch dort wurde mit den Senior*innen – so wie im Therapiezentrum des Diakoniewerks - unter fachlicher Anleitung von TU-Sportmedizinern ein Jahr an speziellen Geräten trainiert.

„Menschen werden nicht krank, weil sie älter geworden sind, sondern weil sie sich nicht genug bewegen.“ Nur regelmäßiges körperliches Training beuge Muskelschwund, Gebrechlichkeit und Pflegebedürftigkeit vor, so Prof. Halle.

Sehr zufrieden mit dem zweimal wöchentlichen 45-Minuten-Training zeigten sich auch die Teilnehmer*innen in unserem Haus. „Früher hatte ich Probleme beim Treppengehen. Jetzt komme ich viel leichter rauf und runter.“, zitiert die „tz“ Sigrid Schröder-Etzdorf.

Schön, dass das Trainieren mit dem Abschluss des Pilotprojekts nicht endet: das Angebot an zwei Tagen in der Woche bleibt im Diakoniewerk weiter bestehen, mit einer geringen finanziellen Eigenbeteiligung der Senior*innen. Zum Projektabschluss waren auch Medienvertreter eingeladen. Berichtet haben Süddeutsche Zeitung, Abendzeitung, BILD München, tz, Münchner Merkur und Bayerischer Rundfunk.

Fotos: Silvia Béres, Stefanie Rose

Spenden

So unterstützen Sie uns

Es gibt viele gute Gründe für Ihre Spende!

Das Diakoniewerk

Ein großes Haus - eine gemeinsame Philosophie

Seit über 150 Jahren

gibt es das Diakoniewerk München-Maxvorstadt. Es fing bescheiden an, mit zwei Diakonissen und einer Krankenstation. Damals und heute ist ein Haus für die Menschen: Jungen Erwachsenen bieten wir Ausbildung, Senioren profitieren vom umfassenden Angebot aus Wohnen, professioneller Pflege und ärztlicher Versorgung. Und Menschen (fast) aller Altersgruppen finden Aufnahme in der Klinik.

Immer für Sie da: (089) 21 22-0